Öffnungszeiten

Montag - Freitag, 7:45 Uhr bis 12.00 Uhr 13:00 Uhr- 16:30 Uhr Samstag 8:00 Uhr -12:00 Uhr

Branchennews

Informieren Sie sich über die neuesten Entwicklungen in der Landtechnik und über die in der Landwirtschaft eingesetzten Geräte für Ackerbau, Gründland und Forst.

Die Ludwig Bergmann GmbH aus Goldenstedt begeht im Jahr 2021 ein besonderes Jubiläum: Auf stolze 125 Jahre Firmengeschichte kann das Familienunternehmen zurückblicken. 1896 als kleine Landmaschinenfabrik in Goldenstedt gegründet, hat das Familienunternehmen seine Produktpalette ständig ausgebaut und dabei seine Kernkompetenz in den letzten Jahrzehnten auf professionelle Streu- und Grünlandtechnik sowie effiziente Agrarlogistik konzentriert. Das 125-jährige Jubiläum hat Bergmann zum Anlass genommen, einen innovativen, neuen Weg zur Präsentation des Produktprogramms und des Know-hows einzuschlagen – das erste Online-Event „Bergmann virtuell erleben“. Am 25. und 26. März 2021 wird dieses Event live begleitet und steht den internationalen Besuchern anschließend als Aufzeichnung weiterhin zur Information zur Verfügung.

www.bergmann-goldenstedt.de

 

Weidemann hat den Hoftrac 1380 grundlegend überarbeitet und bringt nun das neue Modell 1390 auf den Markt, das die Abgasnormstufe V erfüllt. Die Kipplast mit Schaufel ist zwischen 1.610 bis 2.100 kg angesiedelt – je nach Motorisierung und Ausstattung der Maschine. Der Hoftrac 1390 wird zukünftig in drei Yanmar Motorisierungen angeboten. Der Einstiegsmotor liegt bei 18,4 kW /25 PS und die größere Variante bei 33,3 kW/45,3 PS. Darüber hinaus gibt es einen weiteren Motor mit einer Leistung von 40,1 kW/54,5 PS. 

Die Maschine besitzt ein komplett neu entwickeltes Interieur und farborientiertes Bedienkonzept. Der ergonomische Fahrerstand bietet eine übersichtliche, nach einem Farbsystem aufgebaute Schalteranordnung. Das Lenkrad kann individuell in Höhe und Neigung verstellt werden. Die Übersichtlichkeit wurde noch einmal verbessert. So wurde beispielsweise der Dachausschnitt mit Schutzgitter sowohl beim Fahrerschutzdach als auch bei der Kabine vergrößert, um eine perfekte Sicht auf den Arbeitsbereich oben zu gewährleisten. Bereits im Standard hat die Maschine LED Arbeitsscheinwerfer (zwei vorne und einen hinten) mit je 1.000 Lumen.
Am Markt neu ist das Vier-Säulen Design sowie die große, geschwungene Panorama-Heckscheibe, welche in Kombination mit der abgeschrägten Motorhaube eine gute Sicht nach hinten erlaubt.  Der 1390 kann durch die optionale Anhängekupplung einen Anhänger bis 3,5 t Gesamtgewicht ziehen. Zur Verfügung steht eine automatische oder eine Kugelkopf K50 Anhängekupplung. Weidemann hat ebenfalls ein optisches Face-Lift der Maschine vorgenommen.

www.weidemann.de

Schon in der ersten Februarwoche hatte der US-Mutterkonzern AGCO mit Hauptsitz in Duluth für das Geschäftsjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung des währungsbereinigten Erlöses um 1,2 % auf 9,15 Mrd. $ (7,59 Mrd. Euro) gemeldet. Für den Bruttogewinn verzeichnete das Unternehmen einen Aufschlag um 0,5 % auf 2,06 Mrd. $ (1,71 Mrd. Euro). Der Jahresüberschuss erhöhte sich allerdings kräftig, und zwar von 122,8 Mio. $ (101,8 Mio. Euro) auf 419,8 Mio. $ (348,1 Mio. Euro). Allerdings entwickelten sich die Nettoumsätze in den Kernmärkten uneinheitlich. Der AGCO-Präsident, Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzende, Eric Hansotia, berichtete mit Blick auf Nordamerika von einer stabilen Entwicklung mit einem leichten Umsatzminus von 0,8 % auf 2,16 Mrd. $ (1,79 Mrd. Euro). 

AGCO meldet mit Wirkung zum 1. Januar 2021 die Wahl von Bob De Lange in den Vorstand. 

Der 51-jährige De Lange ist Group President, Services, Distribution and Digital, bei der Caterpillar Corporation, dem weltweit größten Baumaschinenhersteller. De Lange kam 1993 zu Caterpillar und war in verschiedenen Führungspositionen tätig. In seiner aktuellen Position ist er für das Management der Marke Caterpillar und des Vertriebsnetzes verantwortlich. Seine Rolle im Händlermanagement umfasst sowohl das Beziehungsmanagement als auch die Entwicklung der Händler. Zuvor war De Lange als Group President of Construction Industries bei Caterpillar für die Leitung eines Geschäftsbereichs Baumaschinen mit einem Volumen von ca. 20 Milliarden US-Dollar. Seine globale Erfahrung umfasst weltweite Produktmanagementverantwortung mit Einsätzen in Europa und Asien. De Lange erwarb seinen Bachelor of Science sowie seinen Master of Science in Maschinenbau an der Katholischen Universität Leuven in Belgien im Jahr 1992. Außerdem erhielt er 1993 seinen Master of Business Administration von der EDHEC Universität in Frankreich.